Neuigkeiten von ELES

Kategorie: Nie wieder!?

Stellenausschreibung: ELES sucht Programmleiter*in (w/m/d)

Das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk sucht für seine Geschäftsstelle mit Sitz in Berlin für sein Programm „Nie wieder!? Gemeinsam gegen Antisemitismus & für eine plurale Gesellschaft“ zum 01.08.2023 eine*n Programmleiter*in (w/m/d) in Vollzeit (40 Wochenstunden), Vergütung in Anlehnung an TVöD Bund E13, unbefristet. Das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES) ist eines der 13 vom Bundesministerium […]

16.05.22: Podiumsdiskussion „Antislawismus, Antisemitismus und die Gegenwart des Krieges“

Am 16. Mai 2022, 19 Uhr, diskutieren Erica Zingher (Journalistin), Lena Gorelik (Autorin) und Marlene Schönberger (MdB Bündnis90/DIE GRÜNEN) mit Dr. Maja Vataman (ELES) im Münchner Künstlerhaus (Lenbachplatz 8, 80333 München) über „Antislawismus, Antisemitismus und die Gegenwart des Krieges“. Das Gespräch wird zeitgleich auf der Facebookseite von ELES gestreamt. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung […]

RÜCKBLICK: Erstes Netzwerktreffen gegen Antisemitismus und für eine offene Gesellschaft (05.04.2022, Berlin)

Im Rahmen des ELES-Programms „Nie wieder!? Gemeinsam gegen Antisemitismus & für eine plurale Gesellschaft“ fand unter dem Titel „Die Zukunft der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland und Europa“ das erste Netzwerktreffen gegen Antisemitismus und für eine offene Gesellschaft statt. Ziel des Zusammenkommens war es, ein plurales Netzwerk zum Austausch über unsere gemeinsame Gegenwart und Zukunft zu […]

21.02.22: Live-Talk „Jüdisch, muslimisch – deutsch?“

Mit: Dr. Rebecca Seidler (Vorsitzende der liberalen jüdischen Gemeinde Hannover), Belit Onay (Oberbürgermeister für Hannover), Prof. Dr. Wolfram Stender (Soziologe). Moderation: Dr. Maja Vataman (ELES). Montag, 21. Februar 2022, 18 Uhr im Livestream auf der Facebookseite des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks Jüdinnen*Juden, Muslim*innen und andere als „nicht-deutsch“ gelesene Menschen erleben in Deutschland täglich Anfeindungen, Diskriminierung, […]

ONLINE-SEMINAR VON „NIE WIEDER!?“ – BEWERBUNG AB SOFORT MÖGLICH

Für Stipendiat*innen aller 13 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützten Begabtenförderungswerke Am 20. und 21. Februar 2022 findet ein Online-Seminar des ELES-Aktionsprogramms „Nie wieder!? Gemeinsam gegen Antisemitismus & für eine plurale Gesellschaft“ statt! Bewerben können sich Stipendiat*innen mit Lebensschwerpunkt in Norddeutschland. Bewerbungsschluss ist der 6. Februar 2022. Zum Seminar: Jedes Seminar ermöglicht 40 […]

Bericht über ELES–Veranstaltung „JÜDISCHES LEBEN JENSEITS VON HISTORISIERUNG UND EXOTISIERUNG?“ in der Jüdischen Allgemeinen

„Fachleute appellieren an die künftige Bundesregierung, in ihrer Politik den Schutz und die Förderung jüdischen Lebens umzusetzen.“ Die Jüdische Allgemeine berichtet über die Online-Veranstaltung „Jüdisches Leben jenseits von Historisierung und Exotisierung?“, die am 02. Dezember 2021 in den Räumlichkeiten der Europäischen Kommission stattfand. Eine Podiumsdiskussion mit Marlene Schönberger, Lala Süsskind, Prof. Dr. Dani Kranz, Ruben […]

02.12.2021: „Jüdisches Leben jenseits von Historisierung und Exotisierung?“

EINLADUNG ZUR ÖFFENTLICHEN VERANSTALTUNG Jüdisches Leben jenseits von Historisierung und Exotisierung? Podiumsdiskussion mit: Marlene Schönberger, Lala Süsskind, Prof. Dr. Dani Kranz, Ruben Gerczikow. Keynote: Danielle Spera, Direktorin Jüdisches Museum Wien Begrüßung: Nikolaus von Peter, Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland Moderation: Benjamin Fischer Donnerstag, 02. Dezember 2021, 18:30 Uhr Live im Stream auf der ELES-Facebookseite […]

06.11.2021: „Plurale Erinnerungskultur. Gemeinsames Erinnern in einer vielfältigen Gesellschaft?“

Pluralistische Erinnerungskulturen stehen im Fokus einer Podiumsdiskussion in der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg. Wie muss Vergangenheit neu erzählt werden, um die Vielfalt der gegenwärtigen Gesellschaft sichtbar zu machen? Wie könnte der Versuch einer kritischen Neufassung von Erinnerungskultur aussehen? Und was ist von Politik, Religionsgemeinschaften, Kulturinstitutionen, Bildung und Zivilgesellschaft zu fordern, damit eine Vorstellung entwickelt […]

Einladung: „Zwei Jahre nach Halle: Wie bekämpfen Deutschland und die EU Antisemitismus?“

Am 6. Oktober 2021 diskutieren Petra Pau, Dr. Anastassia Pletoukhina, Michael Roth, Prof. Dr. Samuel Salzborn, Anna Staroselski und Benjamin Fischer über „Zwei Jahre nach Halle: Wie bekämpfen Deutschland und die EU Antisemitismus?“. Katharina Schnurbein, Antisemitismusbeauftragte der Europäischen Kommission, wird den Abend mit einer Keynote eröffnen. Begrüßung: Dr. Jörg Wojahn, Vertreter der Europäischen Kommission in […]

„Nie wieder! Floskel oder Programm?“ – Interviewreihe mit Politikern

Kurz vor der Bundestagswahl 2021 lud ELES Vertreter der fünf im Bundestag vertretenen demokratischen Parteien zum Gespräch. Die Politiker beantworteten Fragen, darunter viele von ELES-Stipendiat*innen, zu jüdischem Leben in Deutschland, zu Antisemitismus, Sicherheit oder Erinnerungskultur und erläuterten ihre Visionen einer pluralen Gesellschaft. Die Interviews führte Jo Frank, Geschäftsführer von ELES. Die Gespräche mit Dr. Karamba […]

Archiv