English version here

Beck Berlin-Stipendienprogramm

Beck Berlin ist ein neues Stipendienprogramm des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks und der Beck’schen Stiftung. Das Stipendium wird erstmalig zum 1. Oktober 2020 vergeben. Beck Berlin fördert israelische Studierende und Promovierende, die an einer Berliner Hochschule studieren und promovieren wollen und unterstützt diese ideell und materiell.

Das Stipendium ermöglicht den intensiven akademischen, kulturellen und religiösen Austausch innerhalb der ELES-Stipendiat*innenschaft und bietet den Zugang zu einem Netzwerk renommierter jüdischer Wissenschaftler*innen und Persönlichkeiten des öffentlichen und kulturellen Lebens.

Die Stipendiat*innen nehmen an der ideellen Förderung von ELES teil. Diese bietet Raum für die wissenschaftliche und gesellschaftliche Auseinandersetzung. Im Rahmen von Kollegs, Workshops und Abendveranstaltungen können Themen, die für die jüdischen Gemeinschaften in der deutschen und europäischen Diaspora sowie in Israel von besonderer Relevanz sind, bearbeitet und reflektiert werden.

Die Stipendien werden zunächst für 12 Monate vergeben. Eine Verlängerung ist möglich. Eine Förderung von Studien- oder Forschungsaufenthalten im Ausland ist im Rahmen der Förderung ausgeschlossen. Die Stipendiat*innen leben in Berlin und können Deutschland und seine lebendige und vielseitige Hauptstadt kennenlernen. Alle Stipendiat*innen erhalten die Möglichkeit, nach Stipendienbeginn einen studienbegleitenden Deutschkurs in Berlin zu absolvieren.
Alle Geförderten erhalten eine individuelle Beratung und Betreuung durch eine*n erfahrene*n ELES-Referent*in. Darüber hinaus stehen die ELES-Vertrauens-dozent*innen bei Fragen und Problemen zu Verfügung.

Bewerbungsschluss ist der 1. August 2020.

Weitere Informationen und Details zur Bewerbung finden Sie hier.

Zur Bewerbung

Ansprechpartnerinnen

Begabtenförderung
Lara Hensch
(030) 3199 8170-21

Begabtenförderung
Sarah Behrnd
(030) 3199 8170-33

Neuigkeiten von ELES:

Previous Next

Informiert bleiben:

Erhalten Sie über den ELES-Newsletter regelmäßig die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk.