Neuigkeiten von ELES

Rückblick Kooperationskolleg: Die Ränder der Religionen in Krisenzeiten

Ende November trafen sich 15 Stipendiat_innen von Konrad Adenauer Stiftung und Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk im Forum Humanum der Udo Keller Stiftung in Neversdorf . Thema des Kooperationskollegs: „Die Ränder der Religionen in Krisenzeiten. Abstruse Weltsichten, Verschwörungstheorien und Untergangsängste“. In Zeiten weltweiter komplexer Krisen und Unruhen gedeihen im religiösen wie politischen Umfeld auch im 21. […]

„Weil ich hier leben will …“ auf WDR3 vorgestellt

„Jung und selbstbewusst“ – Levent Aktoprak, WDR3, sprach mit Olga Osadtschy und Jo Frank über „‚Weil ich hier leben will …‘ Jüdische Stimmen zur Zukunft Deutschlands und Europas“ (Verlag Herder). Der Beitrag wurde im Rahmen der Sendung „Jüdisches Leben“ ausgestrahlt.

Jüdische Allgmeine über „Weil ich hier leben will …“

Paul Bentin bespricht in der Jüdischen Allgemeinen (Nr. 47/2018) „Weil ich hier leben will … Jüdische Stimmen zur Zukunft Deutschlands und Europas“ (Verlag Herder). Sein Fazit: „Wer sich einen Eindruck über das neue Selbstbewusstsein von Juden in Deutschland machen möchte, der kommt um dieses Buch nicht herum.“

ELES sucht: Mitarbeiter_in in der Finanzabteilung

Das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk sucht für seine Geschäftsstelle in Berlin zum 01.02.2019 eine Mitarbeiter_in in der Finanzabteilung (50%, TVöD E08, zunächst befristet auf 1 Jahr mit der Option auf Verlängerung). Das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES) ist eines der 13 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Begabtenförderungswerke. Seit seiner Gründung 2009 steht […]

„Weil ich hier leben will …“ in WINA

Anita Pollak bespricht „Weil ich hier leben will. Jüdische Stimmen zur Zukunft Deutschlands und Europas“ (Verlag Herder) im jüdischen Stadtmagazin WINA. Der von Walter Homolka, Jonas Fegert und Jo Frank herausgegebene Band enthält Beiträge von Dr. Sandra Anusiewicz-Baer, Benjamin Fischer, Dr. Max Czollek, Cecilia und Yair Haendler, Tobias Herzberg, Dr. Klaus Lederer, Igor Mitchnik, Prof. […]

„Nicht das Trennende übersehen oder verschweigen, aber auch nicht das Einende übersehen und verschweigen. Beides zusammen, um zu begreifen, um zu verstehen.“

Ernst Ludwig Ehrlich sel. A., Namensgeber des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks

Neuigkeiten von ELES:

Previous Next

Informiert bleiben:

Erhalten Sie über den ELES-Newsletter regelmäßig die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk.