Neuigkeiten von ELES

Kategorie: ELES in der Presse

Jüdische Allgemeine über „Looking back – Thinking Ahead“

Ralf Balke stellt in der Jüdischen Allgemeinen die Ausstellung Looking Back – Thinking Ahead vor: „Wenn junge jüdische Künstler mit einem biografischen Hintergrund aus der ehemaligen Sowjetunion, Deutschland sowie Israel, Ungarn und Südafrika ihre aktuellen Arbeiten unter einem Dach zeigen, dann ergibt sich daraus so etwas wie das künstlerische ‚Best of‘ einer wohl einzigartigen Diasporagemeinschaft. […]

ELES-Alumnus im Gespräch bei hr2 kultur

Der Wirtschaftsethiker Dr. Nathan Kaplan ist ELES-Alumnus und Gründer des jungen Start-Ups MitzveNow. Das Frankfurter Unternehmen möchte mit „hochwertigen koscheren, zeitgemäß ökologischen und handwerklich außergewöhnlichen Produkten die Schönheit und Freuden der Mitzvot erlebbar machen.“ Anne-Katrin Hochstrat, hr2 kultur, sprach mit Kaplan über Abobox-Modelle für das jüdische Jahr und die Shabbat-Sets von MitzveNow. Der Beitrag wurde […]

Jüdische Allgemeine über „Vielfaltsverteidigung!“

Ralf Balke, Jüdische Allgemeine, berichtet über die Podiumsdiskussion „Vielfaltsverteidigung“ mit Kübra Gümüşay, Sasha Marianna Salzmann, Jo Frank, Hakan Tosuner, Stefanie Mockert, Sonya Ouertani und Louise Brenner: „Um den zahlreichen Angriffen auf eine offene Gesellschaft etwas entgegenzusetzen, haben sich nun das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES) sowie das Avicenna-Studienwerk mit den Begabtenförderungswerken der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Friedrich-Naumann-Stiftung […]

KIP TV – Interview mit Jonas Fegert, Yan Wissmann

Seit 20 Jahren gibt es die 30-minütige Gesprächssendung „Alpha und Omega – Kirche im Gespräch“, die in fast allen regionalen TV-Sendern in Baden-Württemberg ausgestrahlt wird. Der Moderator diskutiert mit seinen Gästen über kirchliche Aktivitäten religiöser, sozialer und kultureller Art. Im März waren ELES-Alumnus Jonas Fegert und ELES-Stipendiat Yan Wissmann zu Gast in Stuttgart, um über […]

ELES im ZDF

„Jüdisches Leben in Deutschland“ ist das Thema der aktuellen Ausgabe der Sendung „sonntags„, ZDF. Porträtiert wurde unter anderem ELES und die ELES-Stipendiatin Natalia.  

Interview mit dem Deutschlandfunk

Zum Start der werkübergreifenden Reihe „Gesellschaftsvisionen. Gemeinsam für eine offene, pluralistische, demokratische Gesellschaft“ sprach der Deutschlandfunk mit Jo Frank, Geschäftsführer von ELES, und Ulla Siebert, Leiterin Studienwerk der Heinrich Böll Stiftung. Das interview wurde im Rahmen der Sendung „Campus & Karriere“ ausgestrahlt.

Evangelische Zeitung über ELES und „Weil ich hier Leben will …“

Catherina Volkert, Evangelische Zeitung, stellt das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk und das von Rabbiner Walter Homolka, Jo Frank und Jonas Fegert herausgegebene Buch „Weil ich hier leben will … Jüdische Stimmen zur Zukunft Deutschlands und Europas“ (Verlag Herder) vor: „Mit seinen selbstbewussten Stimmen markiert das Buch einen Generationswechsel.“ Anlass für den ausführlichen Beitrag war die […]

Porträt in der Jüdischen Allgemeinen

Die Jüdische Allgemeine stellte im Porträt der Woche die ELES-Ehemalige Polly Livshits vor. Über ihre Zeit bei ELES sagt die Künstlerin: „Dann wurde ich beim Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk als Stipendiatin aufgenommen. (…) Das war mein Judentum für vier Jahre.“  

Beitrag in SCHALOM, Deutschlandfunk

In der Sendung Schalom, Deutschlandfunk, sprach David Dambitsch am vergangenen Freitag (08.02.19) mit jungen Jüdinnen und Juden über „Zukunft in Deutschland“. Die drei Interviewten sind ELES-Ehemalige und Autor_innen bzw. Mitherausgeber von „Weil ich hier leben will … Jüdische Stimmen zur Zukunft Deutschlands und Europas“ (Verlag Herder): Hannah Peaceman, Max Czollek, Jonas Fegert.  

„Weil ich hier leben will …“ auf NDR Kultur

NDR Kultur stellte den von Rabbiner Walter Homolka, Jo Frank und Jonas Fegert herausgegebenen Band „Weil ich hier leben will … Jüdische Stimmen zur Zukunft Deutschlands und Europas„ (Verlag Herder) in der Sendung „Glaubenssachen“ vor. Gesendet wurde ein Auszug aus Olga Osadtschys Essay „Wie ich in einen Bus stieg und Jüdin wurde“.

Neuigkeiten von ELES:

Previous Next

Informiert bleiben:

Erhalten Sie über den ELES-Newsletter regelmäßig die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk.