Rückblick: Treffen mit Staatsministerin Claudia Roth

Nur fünf Tagen nachdem Claudia Roth (BÜNDNIS 90/Die Grünen) zur neuen Staatsministerin für Kultur und Medien ernannt wurde, traf sie sichmit ELES-Stipendiat*innen und ELES-Ehemaligen im Jüdisches Museum Berlin. Das Gespräch war ein intensiver Dialog. Zuhören, nachfragen, nochmal nachfragen, wissen wollen. Im Zentrum des offenen Austauschs standen jüdisches Leben heute und Fragen von Erinnerungskultur. Wie kann man Erinnerungskultur digitaler gestalten? Wie kann der Austausch zwischen staatlichen Erinnerungsakteur*innen und Erinnerungsgemeinschaften gefördert werden? Wie Verluste und Leerstellen anerkannt und eine Rhetorik von Abwehr und Entlastung zurückgewiesen werden? Wie können Jüdinnen*Juden gesellschaftliche Räume stärker mitgestalten? Wie die Vielfalt zeitgenössischer jüdischer Kultur in Deutschland noch sichtbarer gemacht werden und wie Platz für kritische Stimmen und Positionen erhalten bleiben?

„Erinnerungskultur ist ganz zentral für mich“, erklärte die Staatsministerin. Eine Position, die viele Anknüpfungspunkte für die Arbeit von ELES und seiner Schwesterorganisationen Dialogperspektiven. Religionen und Weltanschauungen im Gespräch und der Coalition for Pluralistic Public Discourse (CPPD) bietet.

„Ich bin zutiefst dankbar für die bedeutsamen Begegnungen mit jüdischen Menschen und Organisationen in dieser Woche – im Stelenfeld des Holocaust-Denkmals, mit der Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum, mit dem Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk in der W. Michael Blumenthal Akademie und im jüdischen Museum Berlin. Dass wir uns in diesen Tagen miteinander austauschen, lässt Bindung und Nähe weiter erstarken – nicht geschichtsvergessen, aber mit Blick nach vorn“, schreibt Staatsministerin Claudia Roth rückblickend über diesen Tag.

Wir danken Staatsministerin Claudia Roth für ihre Zeit, ihr Interesse und ihre Neugier. Wir danken Hetty Berg, Direktorin JMB und ELES-Beirätin, für ihre Gastfreundschaft. Und wir danken allen Stipendiat*innen und Ehemaligen für ihre Fragen, Ideen und Anmerkungen.

„Wir unterbrechen das Gespräch und führen es fort“, verabschiedete sich Staatsministerin Claudia Roth. Wir nehmen Sie beim Wort, liebe Frau Roth, und freuen uns auf den weiteren Austausch!

Neuigkeiten von ELES:

Previous Next

Informiert bleiben:

Der ELES-Newsletter informiert Sie alle vier bis sechs Wochen über die wichtigsten Neuigkeiten und Veranstaltungen. Die vergangenen Ausgaben können Sie hier nachlesen.

 


    Ich bin damit einverstanden, dass mir ELES in regelmäßigen Abständen Informationen zu Neuigkeiten, Veranstaltungen und Aktionen des Studienwerks zusendet. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.