Rückblick: Stipendiatisches Kolleg „Judentum und Popkultur“ (08.-11.08.2021, Heidelberg)

Das stipendiatische Kolleg startete mit dem Erfragen und Clustern von Begriffen, Titeln, Assoziationen zum Thema „Judentum und Popkultur“. Es wurden u. a. Filme, Serien, Schauspieler*innen, Musiker*innen, aber auch abstraktere Begriffe wie „chinese food“ genannt. Anschließend wurden unbekannte Termini und Personen kurz erklärt und gemeinsam der Film „A serious Man“ angesehen.

Der zweite Tag begann mit einem Vortrag von Prof. Dr. Frederek Musall und Dr. Alexander Graeff. Thema: „Was ist Popkultur“. Die Entstehung und Geschichte von Popkultur wurden nachgezeichnet, sowie die Analyse der „Kulturindustrie“ von Adorno angeschnitten. Im Anschluss wurden die Unterschiede zwischen US-amerikanischer und deutscher Popkultur diskutiert. Kontrovers waren die Meinungen zu den Filmen „A Serious Man“ und „The Big Lebowski“. Nach einer Nachmittagspause stand ein Workshop zu „Social Media und Popkultur“ sowie „Social Media und Mental Health auf dem Programm.

Am dritten Tag hielt die Referentin Márcia Moser einen Vortrag zu „Gender und Popkultur“ den sie u. a. mit Beispielen aus der Mode illustrierte. Aufgrund des Bahnstreiks musste das Kolleg früher beendet werden. Der zweiteilige Workshop über die Talkshow „Freitagnacht Jews“ wird zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt.

Wir danken den Stipendiatinnen Greta Golbereg und Lili Zahavi für die tolle Konzeption und die Zusammenarbeit, den Referent*innen für die wertvollen Inputs und allen Teilnehmenden für die spannenden Gespräche und den intensiven Austausch!

Neuigkeiten von ELES:

Previous Next

Informiert bleiben:

Der ELES-Newsletter informiert Sie alle vier bis sechs Wochen über die wichtigsten Neuigkeiten und Veranstaltungen. Die vergangenen Ausgaben können Sie hier nachlesen.

 


    Ich bin damit einverstanden, dass mir ELES in regelmäßigen Abständen Informationen zu Neuigkeiten, Veranstaltungen und Aktionen des Studienwerks zusendet. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.