Katholische Nachrichten-Agentur (KNA) berichtet über Live-Talk „Sicherheitsbehörden und Antisemitismus“

Wie kommt es, dass Sicherheitsbehörden antisemitische Gewalt noch immer systematisch unterschätzen? Warum wurden und werden so viele antisemitische Straftaten nicht aufgeklärt? Welche Maßnahmen wurden entwickelt, um gegen Rechtsextremist*innen in den Sicherheitsbehörden vorzugehen? Wie sollen von Diskriminierung betroffene Menschen Vertrauen in die Sicherheitsbehörden haben, wenn sie wissen, dass dort Antisemit*innen und Rassist*innen arbeiten?

Über diese Fragen diskutierten am 24. März 2021 live auf Facebook Tahera Ameer (Amadeu Antonio Stiftung), Benjamin Steinitz (Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus, rias), Laura Cazés (Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland, ZWST), Wolfram Pemp (Antisemitismusbeauftragten der Polizei Berlin) und Jo Frank (Geschäftsführer von ELES).

Die Katholische Nachrichten-Agentur berichtete über den Live-Talk im Rahmen des Aktionsprogramms „Nie wieder!? Gemeinsam gegen Antisemitismus & für eine plurale Gesellschaft“, nachzulesen hier.

Link zur Aufzeichnung der Veranstaltung auf Facebook hier.

Neuigkeiten von ELES:

Previous Next

Informiert bleiben:

Der ELES-Newsletter informiert Sie alle vier bis sechs Wochen über die wichtigsten Neuigkeiten und Veranstaltungen. Die vergangenen Ausgaben können Sie hier nachlesen.

 


    Ich bin damit einverstanden, dass mir ELES in regelmäßigen Abständen Informationen zu Neuigkeiten, Veranstaltungen und Aktionen des Studienwerks zusendet. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.