Israelakademie mit der Konrad-Adenauer-Stiftung

Vom 7.–14. Mai hatten zwölf Stipendiat_innen des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks und 12 Stipendiat_innen der Konrad Adenaue Stiftung die Gelegenheit, im Rahmen einer besonderen Kooperation Israel kennenzulernen.

„Wir können Ihnen versprechen, Sie werden nicht mit mehr Antworten nach Deutschland zurückkehren, sondern mit mehr Fragen“, versprachen die Seminarleiter_innen zum Auftakt der gemeinsamen Zeit – und in der abschließenden Reflexionsrunde wurde diese Ankündigung von allen Teilnehmenden bestätigt.

Das Seminar bot den Stipendiat_innen in intensiven Tagen Einblicke in den politischen, religiösen, und kulturellen Alltag in Israel. Die Gruppe konnte in Jerusalem und Tel Aviv gemeinsam mit Politiker_innen, Aktivist_innen, Wissenschaftler_innen und Vertreter_innen der Bundesregierung in Israel ins Gespräch kommen. Dazu wurde ein besonderer Wert darauf gelegt, gemeinsam über das Erlebte zu reflektieren und diskutieren. Ein besonderes Highlight der Reise war die Begegnung mit dem Bundespräsidenten, Frank-Walter Steinmeier, der sich zeitgleich mit unseren Stipendiat_innen bei seinem Staatsbesuch in Israel aufhielt. Am Abend der Begegnung hatten einige Stipendiat_innen auch die Gelegenheit, mit dem Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, ins Gespräch zu kommen.

Bei aller Freude über die gemeinsam verbrachte Zeit und die vielen Eindrücke und Einblicke, die wir unseren Stipendiat_innen ermöglichen konnten, ist dieses gemeinsame Seminar zugleich ein Abschied von einem Freund in Israel für unser Studienwerk: Nach drei Jahren verlässt der Leiter des Auslandsbüros der Konrad Adenauer Stiftung in Jerusalem, Dr. Michael Borchard, Israel. Wir möchten uns hier noch einmal ganz besonders bedanken für den persönlichen Einsatz in den letzten Jahren und hoffen auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit auf seiner nächsten Station!

Die Israelakademie wurde von ELES-Seite von Yana Lemberska, Daniel Laufer und Jo Frank begleitet.

Neuigkeiten von ELES:

Previous Next

Informiert bleiben:

Erhalten Sie über den ELES-Newsletter regelmäßig die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk.