ELES-Stipendiat*innen in der Jüdischen Allgemeinen

Seit rund einem Jahr leben auch Studierende in einem Ausnahmezustand. Hörsäle, Seminaräume und studentische Orte sind geschlossen. Wie geht es ihnen damit? Wie lebt es sich zwischen Bett und Schreibtisch und ohne „echten“ Austausch? Die Jüdische Allgemeine hat mit den ELES-Stipendiat*innen Rebecca, Mark, Alissa und Lars gesprochen. Christine Schmitts Beitrag „Schreibtisch statt Hörsaal“ hier zum Nachlesen.

Neuigkeiten von ELES:

Previous Next

Informiert bleiben:

Der ELES-Newsletter informiert Sie alle vier bis sechs Wochen über die wichtigsten Neuigkeiten und Veranstaltungen. Die vergangenen Ausgaben können Sie hier nachlesen.

 


    Ich bin damit einverstanden, dass mir ELES in regelmäßigen Abständen Informationen zu Neuigkeiten, Veranstaltungen und Aktionen des Studienwerks zusendet. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.