ELES-Begrüßungstage, Joachimstal, 30.11.2017 – 03.12.2017

Von Donnerstag, dem 30. November bis Sonntag, den 3. Dezember fanden die diesjährigen ELES-Begrüßungstage am Werbellinsee statt. Sie dienten dem Kennenlernen und dem Austausch zwischen den neuen Stipendiat_innen, dem StiRa, den Vertrauensdozent_innen und den Alumni und Alumnae. Nach der Begrüßung durch die Mitarbeiter_innen der ELES-Geschäftsstelle gingen die Studierenden und die Promovierenden – die erstmalig in diesem Rahmen feierlich in das Studienwerk aufgenommen wurden – getrennt in Klausur. Bei einem Filmabend wurden drei Kurzfilme von ELES-Stipendiat_innen gezeigt. Nach einem Gespräch mit dem Regisseur und ELES-Stipendiat Robert Schulzmann klang der erste Abend gemütlich aus.Die Promovierenden beschäftigten sich am Donnerstag mit dem Themenkomplex „Migration, Karriere, Promotion“. Es wurden in den folgenden Tagen diverse Promotionsthemen vorgestellt – von Neuropsychologie, über Politik, Philosophie und Musik bis zu Computersimulationen von Verbrennungsvorgängen.

Am Freitagmorgen begann das vielfältige religiöse Angebot. Neben einem orthodoxen und liberalen Shacharit wurde auch ein Rainbow-Shiur angeboten. Anschließend präsentierten Ehemalige Stipendiat_innen in sogenannten Limmudim für die Neustipendiat_innen inhaltliche Einblicke in ihre Interessens- und Tätigkeitsgebiete. Die Limmudim umfassten Seminare über Geschlechtsidentitätsdysphorie, Architektur und Bauingenieurwesen, Leihmutterschaft aus juristischer Perspektive, jüdische Philosophie und europäische jüdische Interessensvertretungen.

Der Austausch von neuen und alten ELESianer_innen wurde am Samstag fortgesetzt: Die neu aufgenommenen Stipendiat_innen konnten das Studienwerk in all seinen Facetten und mit all seinen Initiativen und Nebenprojekten kennenlernen. Dank des Engagements der Ehemaligen konnten auch am Samstag die Stipendiat_innen von spannenden Workshops profitieren.

Am Freitag und Samstag gab es ein pluralistisches Shabbatangebot mit liberalen, orthodoxen und musikalischen Minyanim und Shiurim. In einer Havdala am Feuer hießen die Stipendiat_innen gemeinsam die neue Woche willkommen und feierten anschließend mit Livemusik.

Am Sonntag verabschiedete sich nach einem musikalischen G-ttesdienst die Geschäftsstelle von den Teilnehmenden mit einem Rückblick auf vier intensive und lehrreiche Tage. Wir bedanken uns bei den stipendiatischen Helfer_innen, den Ehemaligen und bei den Vertrauensdozent_innen, für ihren Beitrag zum Gelingen der Begrüßungstage!

Neuigkeiten von ELES:

Previous Next

Informiert bleiben:

Der ELES-Newsletter informiert Sie alle vier bis sechs Wochen über die wichtigsten Neuigkeiten und Veranstaltungen. Die vergangenen Ausgaben können Sie hier nachlesen.

 


    Ich bin damit einverstanden, dass mir das ELES in regelmäßigen Abständen Informationen zu Neuigkeiten und Aktionen des Studienwerks zusendet. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.