Anna Basina auf StipendiumPLUS

Auf StipendiumPLUS stellen sich alle 13 Begabtenförderungswerke vor, die durch das Ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert werden. Die ELES-Stipendiatin und Gesamtsprecherin Anna Basina schreibt unter „Einblick des Monats“ über ihrer Förderung durch ELES:

„Das ELES profiliert sich als ein jüdisches Begabtenförderwerk, welches in Deutschland erstmalig nach der Shoah einen einzigartigen Ort für eine neue jüdische Intellektualität und für diverse jüdische religiöse und kulturelle Lebensentwürfe geschaffen hat. Besonders ist die bei ELES gelebte Praxis der authentischen Form jüdischer Lernkultur, die ihren Ursprung im konstruktiven Streitgespräch, dem sogenannten ‚Machloket‘, hat. Dieses praktizierte Begegnungskonzept hat mein Selbstporträt verändert, diverse Streit- und Bildungsgespräche, die ich glücklicherweise während meiner Förderzeit führen durfte, haben es um zahlreiche Farbnuancen bereichert. Daher kann ich all jenen, die die Erfahrung machen wollen, sich durch Begegnungen mit interessanten Menschen und neuen Perspektiven selber zu erkunden und zu prüfen, das ELES als Förderwerk wärmstens empfehlen.2

Hier der Link zum Nachlesen des ganzen Beitrags.

Foto: (C) Anna Basina

Neuigkeiten von ELES:

Previous Next

Informiert bleiben:

Der ELES-Newsletter informiert Sie alle vier bis sechs Wochen über die wichtigsten Neuigkeiten und Veranstaltungen. Die vergangenen Ausgaben können Sie hier nachlesen.

 


    Ich bin damit einverstanden, dass mir das ELES in regelmäßigen Abständen Informationen zu Neuigkeiten und Aktionen des Studienwerks zusendet. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.