Abschluss der Reihe „Gesellschaftsvisionen“

Acht Begabtenförderungswerke luden 2019 bundesweit zu einer Veranstaltungsreihe ein, bei der im Gespräch mit Stipendiat_innen und externen Gästen politische und gesellschaftliche Visionen für eine offene, pluralistische, demokratische Gesellschaft entwickelt werden sollen. Mit einer Podiumsdiskussion in der Heinrich-Böll-Stiftung endete am 14. November 2019 die Reihe „Gesellschaftsvisionen – gemeinsam für eine offene, pluralistische, Demokratische Gesellschaft“.

Thema des Abends: „Klimaleugnung, Klimaskepsis, Rechtspopulismus“. Den Mitschnitt der Diskussion mit Luisa Neubauer, Aktivistin Fridays for Future Deutschland, Prof. Dr. Stefan Rahmstorf, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und Alexander Carius, adelphi Berlin, Autor der Studie „Convenient Truths – Mapping climate agendas of right-wing populist parties in Europe“, hier.

Die Vortrags- und Diskussionsreihe „Gesellschaftsvisionen“ war eine Gemeinschaftsaktion von Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk, Avicenna-Studienwerk, Friedrich-Ebert-Stiftung, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Hanns-Seidel-Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung, Konrad-Adenauer-Stiftung und Rosa-Luxemburg-Stiftung.#gesellschaftsvisionen

Neuigkeiten von ELES:

Previous Next

Informiert bleiben:

Der ELES-Newsletter informiert Sie alle vier bis sechs Wochen über die wichtigsten Neuigkeiten und Veranstaltungen. Die vergangenen Ausgaben können Sie hier nachlesen.

 


    Ich bin damit einverstanden, dass mir ELES in regelmäßigen Abständen Informationen zu Neuigkeiten, Veranstaltungen und Aktionen des Studienwerks zusendet. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.