5. Termin der werkübergreifenden Reihe „Gesellschaftsvisionen“

„Antisemitismus 2.0 und die Netzkultur des Hasses“ – die Hanns-Seidel-Stiftung lädt zur fünften Veranstaltung der werkübergreifenden Reihe „Gesellschaftsvisionen. Gemeinsam für eine offene, pluralistische, demokratische Gesellschaft“.

Diskutiert wird am Donnerstag (11. Juli; 19 Uhr) in Nürnberg: Die Verbreitung von Antisemitismen im Internet erlebt gegenwärtig eine traurige Hochkonjunktur. Die Leiterin der Studie, Prof. Dr. Dr. h.c. Monika Schwarz-Friesel, wird die zentralen Ergebnisse ihrer Forschungen präsentieren und im Anschluss daran gemeinsam mit uns diskutieren.

Weitere Infos und Anmeldung hier.

Ort: Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstraße 64, 90402 Nürnberg

Datum/Zeit: 11. Juli 2019 , ab 19:00 Uhr

An der Veranstaltungsreihe „Gesellschaftsvisionen. Gemeinsam für eine offene, pluralistische, demokratische Gesellschaft“ beteiligen sich: Avicenna-Studienwerk, Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk, Friedrich-Ebert-Stiftung, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Hanns-Seidel-Stiftung, Studienwerk der Heinrich-Böll-Stiftung, Konrad-Adenauer-Stiftung und Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Neuigkeiten von ELES:

Previous Next

Informiert bleiben:

Erhalten Sie über den ELES-Newsletter regelmäßig die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk.