27.01.2021 Live-Talk: „Neue Rechte“ und Antisemitismus

Über „Neue Rechte“ und Antisemitismus“ diskutieren am Mittwoch, 27. Januar 2021, Bodo Ramelow, Ministerpräsident von Thüringen, Anetta Kahane, Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung und Volker Weiß, Historiker und Experte für die „Neue Rechte“ und Jo Frank, Geschäftsführer des Ernst Ludwig Ehlich Studienwerks.

Das einstündige Gespräch wird ab 18 Uhr live auf der ELES-Facebook gestreamt, für die Veranstaltung ist keine Anmeldung notwendig. Der Live-Talk ist eine Veranstaltung im Rahmen des ELES-Aktionsprogramms „Nie wieder!? Gemeinsam gegen Antisemitismus & für eine plurale Gesellschaft“, das sich an Stipendiat*innen aller 13 Begabtenförderungswerke und die interessierte Öffentlichkeit richtet. Das Programm steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland.

Zur Veranstaltung:
Die „Neue Rechte“, ein Netzwerk aus Stiftungen, Vereinen, Verlagen und Medien, hat den intellektuellen Diskurs zu ihrem wesentlichen politischen Handlungsfeld gemacht. Bemüht, sich als rechtskonservative Intellektuelle zu inszenieren, mobilisieren ihre Akteur*innen zur „Rettung der deutschen Kultur“ und fordern den „geistigen Wandel der Nation“.

Mit der Wahl der AfD in den Bundestag und ihrem Einzug in die Landesparlamente der 16 deutschen Länder fanden Akteur*innen und Inhalte des rechtsradikalen und rechtsextremen Netzwerkes endgültig ihren Weg in die parlamentarische und tagespolitische Auseinandersetzung. Versuche, ideologische Kontinuitäten zum Nationalsozialismus zu verwischen, täuschen nicht über den völkischen Nationalismus, über Antisemitismus, Rassismus und Misogynie der „Neuen Rechten“ hinweg. Ihre Vertreter*innen lehnen eine kritische Aufarbeitung der deutschen Geschichte ab. Schlagworte wie „Ethnopluralismus“, „Abendland“ oder „Globalisten“ sollen antisemitische und rassistische Mythen verschleiern.

Was ist die „Neue Rechte“ und wie verbreitet sind ihre Ideologien? Welche neuen Argumentationsmuster bemühen ihre Akteur*innen und wie kann man diesen begegnen? Welche Verbindungen bestehen zwischen der „Neuen Rechten“, der Querdenker-Bewegung oder QAnon? Und wie sind israelsolidarische Bekundungen von Vertreter*innen der Neuen Rechten einzuordnen?

Über diese Fragen diskutieren wir mit Bodo Ramelow, Ministerpräsident von Thüringen, Anetta Kahane, Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung und Volker Weiß, Historiker und Experte für die „Neue Rechte“.

Live-Talk verpasst? Das Gespräch jetzt auf YouTube ansehen! Hier der Link.

Neuigkeiten von ELES:

Previous Next

Informiert bleiben:

Der ELES-Newsletter informiert Sie alle vier bis sechs Wochen über die wichtigsten Neuigkeiten und Veranstaltungen. Die vergangenen Ausgaben können Sie hier nachlesen.

 


    Ich bin damit einverstanden, dass mir ELES in regelmäßigen Abständen Informationen zu Neuigkeiten, Veranstaltungen und Aktionen des Studienwerks zusendet. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.