Safeguarding-Reform des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks

 

Nach den in der Presse geäußerten Vorwürfen um Rabbiner Walter Homolka und das Abraham Geiger Kolleg hat das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk in seiner Stellungnahme angekündigt, seine Strukturen des Safeguardings in den kommenden Monaten zu prüfen und ggf. zu überarbeiten.

Es ist ELES ein besonderes Anliegen, die anstehende Reform transparent zu gestalten, deshalb werden wir nicht nur laufend an unsere Gremien berichten, sondern auch auf dieser Webseite den Reformprozess dokumentieren.

Bei Fragen zum Safeguarding-Prozess können Sie sich an Natalie Grabs, Referentin der Begabtenförderung, wenden, die den Prozess seitens der ELES-Geschäftsstelle begleitet.

 

Wichtige Schritte im Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk seit dem 06.05.2022

Stand: 12.09.2022

  1. Die Anzahl der Mitglieder des Trägervereins wurde von 7 auf 15 erhöht.
  2. Es können ausschließlich natürliche Personen Mitglieder im Verein werden.
  3. Eine Doppelbesetzung als Mitglied des Beirats und Mitglied des Trägervereins ist ausgeschlossen.
  4. Der Wahlturnus für den Vorstand wurde von fünf auf drei Jahre verringert.
  5. Die Position des Direktors wurde abgeschafft.

 

 

 

Neuigkeiten von ELES:

Previous Next

Informiert bleiben:

Der ELES-Newsletter informiert Sie alle vier bis sechs Wochen über die wichtigsten Neuigkeiten und Veranstaltungen. Die vergangenen Ausgaben können Sie hier nachlesen.

 


    Ich bin damit einverstanden, dass mir ELES in regelmäßigen Abständen Informationen zu Neuigkeiten, Veranstaltungen und Aktionen des Studienwerks zusendet. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.