Safeguarding-Reform des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks

Nach den in der Presse geäußerten Vorwürfen um Rabbiner Walter Homolka und dem Abraham Geiger Kolleg hat das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk in seiner Stellungnahme angekündigt, seine Strukturen des Safeguardings in den kommenden Wochen zu prüfen und ggf. zu überarbeiten. Seitdem hat eine Gremien-übergreifende Gesprächsrunde aus Vereinsmitgliedern, Geschäftsstelle, Beiratsvorsitzenden, Vertrauensdozent*innen und Stipendiat*innensprecher*innen eine umfassende Reform der Safeguarding-Richtlinien des Studienwerks angestoßen.

Es ist ELES ein besonderes Anliegen, die anstehende Reform transparent zu gestalten. Deshalb werden wir nicht nur laufend an unsere Gremien berichten, sondern auch auf unserer Webseite den Reformprozess dokumentieren.

 

Im ersten Schritt wird ein mehrstufiges Verfahren angestrebt:

 

  1. Es wird zunächst eine Beratungsrunde stattfinden, an der Vereinsmitglieder, Geschäftsstelle, Beiratsvorsitzende, Vertrauensdozent*innen, Stipendiat*innensprecher*innen, Ehemalige sowie externe Expert*innen teilnehmen. Bei dieser Beratungsrunde sollen Erfahrungen ausgetauscht werden, welche Aspekte die Safeguarding-Reform berücksichtigen soll, wer und in welcher Form die konkreten Schritte implementieren wird. Die externen Institutionen, die an dieser Beratungsrunde teilnehmen, werden auf dieser Seite veröffentlicht. Die Namen der teilnehmenden Gremienmitglieder werden wir veröffentlichen, wenn diese einverstanden sind.
  2. Aus der Beratungsrunde soll eine Implementierungskommission entstehen, die die Ergebnisse der Beratungsrunde in konkrete Handlungen überführen soll.
  3. Die Implementierungskommission wird u.a. klare Richtlinien und Handlungsempfehlungen für das Studienwerk erstellen.
  4. Die Arbeitsergebnisse der Implementierungskommission sollen in allen Gremien des Studienwerks diskutiert werden und ggf. um Empfehlungen ergänzt werden.
  5. Nach einer etwaigen Überarbeitung der Arbeitsergebnisse der Implementierungskommission werden die Ergebnisse im Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk e.V. verabschiedet und in allen Strukturen des Studienwerks zum Tragen kommen.

 

Eine nachhaltige Struktur ist für das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk unerlässlich. Daher wird Teil der Aufgaben der Implementierungskommission auch sein, Maßnahmen für laufende Evaluationen und Mitarbeiter*innen-Fortbildungen zu entwickeln.

 

Nach Abschluss der Reform werden wir unsere Ergebnisse veröffentlichen und unsere Erfahrungen mit anderen jüdischen Organisationen teilen.

 

 

Neuigkeiten von ELES:

Previous Next

Informiert bleiben:

Der ELES-Newsletter informiert Sie alle vier bis sechs Wochen über die wichtigsten Neuigkeiten und Veranstaltungen. Die vergangenen Ausgaben können Sie hier nachlesen.

 


    Ich bin damit einverstanden, dass mir ELES in regelmäßigen Abständen Informationen zu Neuigkeiten, Veranstaltungen und Aktionen des Studienwerks zusendet. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.