Der Beirat

Der Vorstand des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk e.V. beruft namhafte jüdische Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sowie jüdische Hochschullehrer*innen für eine Dauer von jeweils zwei Jahren zu Beiräten des Studienwerks.

 

Der Beirat berät das Studienwerk in den Bereichen Hochschulpolitik, Entwicklung des jüdischen Lebens in Deutschland und Europa, in der ideellen Programmarbeit sowie der Auswahlverfahren und ist möglichst auf 25 Mitglieder beschränkt. Die beiden stipendiatischen Gesamtsprecher*innen sind dem Beirat als stimmberechtigte Mitglieder beigeordnet.

 

Der Beirat wählt eine*n Vorsitzende*n sowie zwei Stellvertreter*innen. Er wählt aus seinen Reihen Mitglieder für den Programmausschuss, den Auswahlausschuss  und den Vertrauensdozent*innen-Ausschuss.

 

 

Beiratsmitglieder (Stand Februar 2022)

Prof. Dr. Francesca Albertini, ז״ל

Prof. Dr. Marion Aptroot

Prof. Dr. Rafael Arnold

Prof. Dr. Gerhard Baader, ז״ל

Anna Basina

Hetty Berg

RA Daniel Botmann

Prof. Dr. Michael Brenner

Dr. Christine Brinck

Prof. Dr. Micha Brumlik

Dr. Max Czollek

Prof. Dr. Michael Daxner

Sylvia Ehrlich (Ehrenmitglied)

Prof. Dr. Liliana Ruth Feierstein

Prof. Dr. Anat Feinberg 

Prof. Dr. Raphael Gross

Prof. Dr. Atina Grossmann

Dr. Nathan Lee Kaplan

Prof. Dr. Doron Kiesel

Prof. Dr. Dr. h.c. Daniel Krochmalnik

Cilly Kugelmann

 

Dr. Sergey Lagodinsky

Prof. Dr. Daniel Libeskind

Prof. Dr. Stefan Majetschak

Prof. Meron Mendel

Dr. Yasha Mounk

Prof. Dr. Frederek Musall (stv. Vorsitzender)

Sara Nachama

Dr. Michal Or-Guil (Vorsitzende)

Dr. Abi Pitum

Prof. Dr. Galina Putjata

Ruth Recknagel, ז״ל

Prof. Dr. Leo Schapiro

Prof. Dr. Julius H. Schoeps

Dr. Anja Siegemund

Dr. Ronen Steinke

Ohad Stolarz

Dr. Schimon Staszewski (stv. Vorsitzender), ז״ל

Ph. D. Natan Sznaider

Prof. Dr. Paula-Irene Villa Braslavsky (stv. Vorsitzende)

Prof. Dr. Martin Vingron

Prof. Dr. Josef Wohlmuth (Ehrenmitglied)

 

Ich sehe den Beirat nicht nur als ein Forum, sich mit anderen jüdische Hochschullehrer*innen und Wissenschaftler*innen zu vernetzen, sondern auch als Chance, durch ein solches Forum Impulse, Fragen und Kritik in die Mehrheitsgesellschaft zu kommunizieren. Von daher, um es mit Franz Rosenzweig zu sagen: Zeit ist’s!

Prof. Dr. Frederek Musall, stv. Vorsitzender ELES-Beirat