Neuigkeiten von ELES

Kategorie: DAGESH. KunstLAB ELES

Rückblick: ELES-Kunstkolleg in Rheinsberg

„Das Temperament der Wörter“ – so das Thema des diesjährigen Sommer-Kunstkollegs in Rheinsberg, das Künstler_innen aller Disziplinen, aber auch Stipendiat_innen anderer Fächer, die mit großer Sprachlust und Neugier teilnahmen, begeistert hat. Unter der Leitung der beiden Stipendiatinnen Ofri Lapid und Marija Petrovic, beide Hochschule für Bildende Kunst Hamburg, sowie der DAGESH-Projektleiterin Eva Lezzi widmete sich […]

Erster DAGESH-Kunstpreis in der Jüdischen Allgemeinen

Ralf Balke berichtet in der Jüdischen Allgemeinen über den ersten DAGESH-Kunstpreis und die Arbeit von DAGESH. Kunstlab ELES: „Die Diskurse aktiv mitzugestalten und das Jüdische darin nicht nur sichtbar, sondern auch erfahrbar zu machen – genau das betrachten die Verantwortlichen von DAGESH, dem Kunstprogramm des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks, als ihre Aufgabe.“ „Open, Closed, Open“, […]

09. September: Mirna Funk und Eva Lezzi im Gespräch mit Jo Frank

Reihe Jüdische Literaturen Deutschsprachige jüdische Kinderliteratur ist ein vergleichsweise junges Phänomen. Nach einer ersten Blüte in den1920er und 1930er Jahren, als eine Vielzahl jüdischer Verlage gute Publikationsbedingungen boten, erlebt sie seit den 2000er-Jahren einen neuen Aufschwung. Mirna Funk hat nach ihrem Romandebüt »Winternähe« soeben ihr erstes Kinderbuch veröffentlicht: »Wo ist Papa?« feiert die Vielfalt von […]

Erster DAGESH-Kunstpreis „Open, closed, open“ – Feierliche Eröffnung im Jüdischen Museum Berlin

Am 20. Juni 2019 wurde die Ausstellung „Open, Closed, Open in Anwesenheit der Künstler_innen Liat Grayver, Yair Kira und Amir Shpilman feierlich eröffnet. Die mit dem ersten DAGESH-Kunstpreis ausgezeichnete Installation setzt sich mit der Frage auseinander, was Jüdisch- Sein heute bedeutet. Das Kunstwerk von Grayver, Kira und Shpilman bietet vielfältige Antworten auf die Frage nach […]

ELES gratuliert: Nele Pollatschek ausgezeichnet

Die Autorin und ELES-Alumna Nele Pollatschek erhält für ihren Debütroman „Das Unglück anderer Leute“ (Galiani Verlag) den Grimmelshausen-Förderpreis 2019. „In ihrem apokalyptischen Familienroman vermeidet Nele Pollatschek jeden Anflug von zwischenmenschlicher Harmonie. Der Roman steckt voller skurriler Figuren, allen voran die vielfach ausgeflippte Mutter. Ihr abruptes Lebensende registriert die Protagonistin, eine 25-jährige Studentin, mit spürbarer Erleichterung. […]

Erster DAGESH-Kunstpreis: Installation wird im Jüdischen Museum Berlin ausgestellt. Eröffnung am 20. Juni in Anwesenheit der Künstler_innen

Die mit dem ersten DAGESH-Kunstpreis ausgezeichnete Installation „Open, Closed, Open“ wird vom 21. Juni bis zum 11. August 2019 im Jüdischen Museum Berlin gezeigt. Das Werk von Liat Grayver, Yair Kira und Amir Shpilman setzt sich mit der Frage auseinander, was Jüdisch- Sein heute bedeutet. Der DAGESH Kunstpreis wird vom Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk und […]

Reihe Jüdische Literaturen, Teil II. – Audio-Mitschnitt des Abends

Am 05. Juni 2019 fand der zweite Abend unserer dreiteiligen Reihe Jüdische Literaturen statt. Im Literaturhaus Berlin sprachen die Autor_innen Olga Martynova und Yevgeniy Breyger mit Jo Frank. Die Themen des Abends unter der Überschrift „Zwischen Unbehagen und Aneignung“ waren u. a. die Diskussion darüber, ob und wie  Jüdisch-Sein das eigene Schreiben präge, wie Autor_innen […]

05. Juni: Olga Martynova und Yevgeniy Breyger im Gespräch mit Jo Frank


Reihe Jüdische Literaturen: „Zwischen Unbehagen und Aneignung“: Olga Martynova und Yevgeniy Breyger im Gespräch mit Jo Frank Olga Martynova (*1962), Lyrikerin, Essayistin, Romanautorin, aufgewachsen in Leningrad, und der Lyriker Yevgeniy Breyger, geboren 1989 in Charkow, Ukraine, sprechen mit Jo Frank über das Label jüdisch. Wie prägt Jüdisch-Sein das eigene Schreiben und wie begegnen die Autor_innen […]

5. Juni 2019: Olga Martynova und Yevgeniy Breyger im Gespräch mit Jo Frank

Reihe Jüdische Literaturen im Literaturhaus Berlin Zwischen Unbehagen und Aneignung: Olga Martynova und Yevgeniy Breyger im Gespräch mit Jo Frank Olga Martynova (*1962), Lyrikerin, Essayistin, Romanautorin, aufgewachsen in Leningrad, und der Lyriker Yevgeniy Breyger, geboren 1989 in Charkow, Ukraine, sprechen mit Jo Frank über das Label jüdisch. Wie prägt Jüdisch-Sein das eigene Schreiben und wie […]

KIPPBILDER – Lesung und Gespräch am 28. Mai 2019

Lesung, Bildprojektion und Gespräch zwischen der Lyrikerin Anna Hetzer und der Grafikerin Andrea Schmidt über den Lyrikband „Kippbilder“ (Verlaghshaus Berlin) und das Zusammenspiel von Bild, Text und graphischer Gestaltung, moderiert von Eva Lezzi, Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk. In „Kippbilder“ erschließt sich Anna Hetzer Geschichten, Orte und Sprachen. In ihren Gedichten werden sie doppelbödig, zu Kippbildern […]

Neuigkeiten von ELES:

Previous Next

Informiert bleiben:

Erhalten Sie über den ELES-Newsletter regelmäßig die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk.